A cup of tea and love

Draußen schneien feine Schneeflocken vom Himmel und wirbeln in der Luft umher. Wenn langsam die Straßenlaternen angehen und die weißen Flocken im Lichtschein weiter auf den Weg rieseln, steckt man die kalten Hände tiefer in die warmen Jackentaschen und lauscht dem gedämpften Knirschen, welches die Stiefel bei jedem Schritt im frischen Schnee hinterlassen. Auf dem Weg nach Hause, läuft man an vielen kleinen Läden vorbei, die von draußen mit gemütlichem Licht und warmer Atmosphäre locken. Viel zu oft läuft man nur daran vorbei. Erhascht man dann aber doch einmal einen längeren Blick durch die Fensterscheiben, sieht man lachende Menschen, die gerade den Laden betreten haben und sich die Hände von der Kälte reiben. Die Mütze vom Kopf abziehend, drehen sie verzierte Tassen und bunte Kleinigkeiten in ihren Händen und unterhalten sich angeregt. Dieser Anblick lässt einen dann doch kurz zögern und schließlich den Laden betreten. Kaum öffnet man die Ladentür strömt einem Wärme entgegen und man wird von sanfter, im Hintergrund laufender, Musik und süßen Düften umgeben. Verlässt man den Laden nach einer Weile wieder, ist man irgendwie doch etwas glücklicher als zuvor und mit einem Lächeln auf den Lippen und einer kleinen Tüte in der Hand, setzt man seinen Weg nach Hause fort. ❄️

tearoom-IMG_3577

 

 

Gepostet am18. Januar 2016 in Allgemein, inspiration

Teilen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top