Ups was ist da passiert?

Wer kennt das nicht, den teuren Wollpullover ausversehen doch auf mehr als 30 Grad gewaschen zu haben.
Nichts ahnend kommt der Pullover wie immer in die Waschmaschine, dann gehts wieder nach oben in die Wohnung um sich mit einem Buch und einer Tasse Tee aufs Sofa zu setzen.
Sobald die Waschmaschine fertig gewaschen hat, eilt man schnell hinunter in die Waschküche, um den Lieblingspullover aufzuhängen, damit er bis morgen wieder trocken ist.
Doch ein kurzer Blick in die Wäschetrommel genügt schon um zu erkennen, dass da was mit dem Pullover nicht stimmen kann. Sah er nicht größer aus als ich ihn reingetan habe?
Nein oder? bettet man nur, obwohl man eigentlich schon weiß, was passiert ist; der Pullover ist beim Waschen eingegangen. Etwas hilflos fragt man sich, ob man über dieses Missgeschick nun lachen oder sich ärgern soll? Mehrmals hält man den Pullover vor sich, dreht und wendet ihn wie verrückt und schaut ob er vielleicht doch noch passt. Selbst jegliches Ziehen an allen Seiten, hat keinen Wert. Er wird einfach nicht mehr größer, aber man will einfach nicht akzeptieren, dass einem selbst auch sowas Blödes passieren kann. Sonst hört man ja immer nur von Freunden, dass der gute Wollpullover beim Waschen eingegangen ist. Tja, das Lieblingsstück ist im Eimer, aber vielleicht ist er noch für eine bauchfreie Variante brauchbar :D.

zu-kurzer-pulli-IMG_6148 zu-kurzer-pulli-IMG_6154
Am besten mit Humor nehmen 😉

Gepostet am28. September 2015 in Allgemein, inspiration

Teilen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top